Min. 20 Minuten Behandlungszeit

Wer kann behandelt werden?

Grundsätzlich können Patienten und Sportler jeden Alters behandelt werden. Vom Säugling bis ins hohe Alter profitiert jeder auf eine andere Weise.

Während im jungen Alter die Prävention und schmerzfreie Leistung im Vordergrund steht, ist bei vielen Patienten ab 40 Jahre eine Linderung von Schmerzen oder Funktionalitäteinschränkungen das Hauptthema.

Wer bernimmt die Kosten?

Generell übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Gebühren nicht. Private Kassen übernehmen die Kosten im Regelfall. Bitte klären Sie ggf. vor der Behandlung eine Übernahme der Kosten direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Ich rechne mit dem Gebührensatz 2,3 ab.

Wann sollte ich zu einem Chiropraktor oder Sportchiropraktor gehen?

Grundsätzlich profitiert jeder von einer Behandlung bzw. einer Untersuchung. Da viele Dysfunktionen des Körpers erst sehr viel später Schmerzen hervorrufen, bemerkt man diese erstmal nicht. Eine Untersuchung durch den Sportchiropraktor stellt sicher, dass die Funktionalität des Körpers, die zu zueinander stehenden Wirbel, alle Nervenstränge sowie die Extremitäten optimal funktionieren. Schwächen des Körpers können so frühzeitig erkannt werden, um in der Zukunft Schmerzen und anderen Problemen vorzubeugen.

Wie viel kostet eine Behandlung und wie oft muss ich behandelt werden?

Die erste Behandlung mit Aufnahme Ihrer Krankengeschichte kostet 80 Euro. Folgetermine kosten 60 Euro. Sportler unter 18 Jahre im Verein erhalten 20% Rabatt. In der Regel führen zwischen 3-6 Behandlungen zum Erfolg. Dies hängt allerdings davon ab, wie problematisch Ihre Beschwerden sind, wie Ihre allgemeine Verfassung ist und seit wann Sie die Beschwerden schon haben. Generell empfehle ich, je nach Patient, auch regelmäßige Kontrolltermine zur Vorbeugung im Abstand von z.B. 8 oder 12 Wochen.

Wie wichtig ist es ein Trainingsprogramm in Verbindung mit der Behandlung durchzufhren?

Sportler und Trainierende trainieren oft verkehrt und undiszipliniert. Das wiederum führt zu einer schlechten Funktionalität des Körpers.

Ein Fußballer z.B. steht auf einem Bein und tritt ständig mit dem anderen. Einseitige Knorpelschäden, Leistenprobleme und Zerrungen sind nicht selten. Eine Kombination aus Behandlung und gezieltem Training ist der Königsweg und führt zu mehr Leistung und Erfolg.

Ist Chiropraktik gefhrlich?

Korrekt durchgeführt ist das Risiko einer chiropraktischen Behandlung sehr niedrig. Da der Wirbel innerhalb seines natürlichen Bewegungsspielraumes mittels eines Impules bewegt wird, kommt es nicht zu einer Abnutzung oder einem "Ausleiern".

Eventuelle Knack-Geräusche sind auf den Gasaustausch zwischen den Gelenken bzw. Wirbeln zurückzuführen und harmlos.

Wie oft kann ich mich chiropraktisch behandeln lassen? Knnen Gelenke ausleiern?

Ist die chiropraktische Behandlung spezifisch, wird der Wirbel nur in seinem natürlichen Bewegungsspielraums bewegt und kann daher nicht "ausleiern". Dies bedeutet, dass auch mehrfache Behandlungen hintereinander kein Risiko darstellen.

Was fr eine Ausbildung hat der Doktor der Chiropraktik?

Der Doktor der Chiropraktik ist ein Absolvent eines medizinischen Hochschulstudiums der Chiropraktik an einer Universität im Ausland.

Chiropraktoren haben Ihre Kenntnisse in einem Studium zwischen 5-7 Jahren nur zum Thema Chiropraktik erlangt.

Dieses Studium wird mit dem Titel "Doktor der Chiropraktik" oder "Master of Chiropractic" abgeschlossen und nur diese Methoden entsprechen den strengen Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Informationen für neue Patienten

Bitte laden Sie sich den hier aufgeführten Text als PDF Dokument herunter und bringen Sie ihn unterschieben zum ersten Termin mit.


Patienten­information